Zertifizierung gegen Backdoors

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) fand hingegen klare Worte: Seit fast zwei Jahren, so der Verband, warne die IT-Sicherheitsexpertin des BITMi, Michaela Merz, dass Deutschland besonders anfällig für Spionageaktionen sei. Die deutsche Wirtschaft sei sehr stark von ausländischen Technologien abhängig und wir würden nicht wissen, ob und welche Hintertüren noch in häufig benutzten Soft- und Hardware-Produkten eingebaut sind. Das betreffe allerdings nicht nur Produkte aus den USA: Zunehmend werden auch Software und Geräte aus Asien in unseren Unternehmen eingesetzt. Aber ist die Lösung wirklich so einfach – IT-Infrastrukturen mit deutschen Produkten aufbauen?

Source: Zertifizierung gegen Backdoors

Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz, Industriespionage, Microsoft, Mittelstand, NSA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.